Über das Projekt

Der Name des Vereins “Wecoo” ergibt sich aus der Zusammenstellung von “We cook” und bringt damit den Unternehmenszweck zum Ausdruck, nämlich das gemeinsame Social Dining-Erlebnis.

Unsere Vision ist, dass sich kein Mensch an seinem Wohnort fremd fühlen soll.

Wecoo ist die einzige Plattform dezentraler Koch-Events, die im privaten Umfeld Abendessen für Flüchtlinge und lokale Communities organisiert. Dadurch soll die Integration in Österreich erleichtert, der zwischenmenschliche Kontakt gefördert und der kulinarische Horizont erweitert werden. In einer Ära, in der sowohl Einsamkeit in Ein-Personen-Haushalten als auch steigende Anonymität zum Alltag gehören und durch Migrationsbewegungen vermehrt die Angst vor dem Unbekannten entsteht.

Unsere Werte

Transparent

Alle internen Dokumente von Wecoo sind rund um die Uhr online veröffentlicht und werden mit möglichst vielen Personen geteilt um Feedback zu bekommen und das Konzept weiterzuentwickeln sowie neue Synergien mit bestehenden Initiativen zu finden.

Dadurch soll auch die Motivation weiterer Personen geweckt werden, sich aktiv an dem Projekt zu beteiligen.

 

Partizipativ

Obwohl das Mission Statement, die formulierten Werte und angestrebten Ziele seit der Geburtsstunde des Projekts weitgehend unverändert sind, variiert die operative Umsetzung der Idee kontinuierlich. Je nach Motivation und Input werden verschiedene Gelegenheiten genutzt, um auch über den Tellerrand hinauszublicken und in Kooperation mit anderen befreundeten Initiativen, die sich denselben Zielen und Werten verschrieben haben, unterschiedliche Projekte realisiert.

Nachhaltig

Der unmittelbare positive Effekt sozialer Aktionen lässt sich oft nicht sofort und konkret quantifizieren. Mit diesem Projekt wird nicht versucht, kurzfristig symptomatische Herausforderungen unserer Gesellschaft zu “lösen”, sondern einen Raum zu kultivieren, der als Nährboden für eine direkte, persönliche und nachhaltige interkulturelle Integration dient. Tief verankerte Vorurteile und Verhaltensmuster verändern können nicht von heute auf morgen abgelegt werden.

Dynamisch

Obwohl das Mission Statement, die formulierten Werte und angestrebten Ziele seit der Geburtsstunde des Projekts weitgehend unverändert sind, variiert die operative Umsetzung der Idee kontinuierlich. Je nach Motivation und Input werden verschiedene Gelegenheiten genutzt, um auch über den Tellerrand hinauszublicken und in Kooperation mit anderen befreundeten Initiativen, die sich denselben Zielen und Werten verschrieben haben, unterschiedliche Projekte realisiert.

Persönlich

Es gibt kein direktere und nachhaltigere Methode um Menschen kennenzulernen, als persönlich auf Augenhöhe mit ihnen zu sprechen. Am besten in einem gemütlichen und informellen Rahmen.

Nicht nur jeder Mensch, sondern auch jede Gemeinschaft ist individuell und sollte daher nicht pauschal bewertet werden.

Für uns steht die Person im Mittelpunkt, denn dieser ist es, der entweder integriert werden muss oder die Möglichkeit hat, Andere dabei zu unterstützen.

 

Neugierig

Der Mensch ist von Natur aus neugierig. Vor allem im Kindesalter gilt es, tagtäglich das Neue, das Fremde, das Unbekannte zu entdecken und zu lernen damit umzugehen.
Mit der Zeit verändert sich allerdings bei den meisten Menschen diese Faszination zum Unbekannten.
Aus der Neugier wird Angst.
Aus dem Unbekannten das Böse.
Aus dem Anderen das Schlechtere.
Wir wollen diese Neugier nach anderen Kulturen in der eigenen Stadt, Straße und sogar den 4 Wänden katalysieren, sodass inspirierende Erlebnisse nicht nur im Urlaub in fremden Ländern, sondern tagtäglich in unserem Alltag möglich sind.

Unsere Geschichte

Wie alles begann

Die Idee zu dem Projekts kam dem Gründer während seines Erasmus Aufenthalts im Jahr 2018. Dort lernte er beim Abendessen in verschiedenen WGs beinahe täglich neue Menschen aus anderen Ländern der Erde kennen, mit denen er bisher selten bis gar nicht in Berührung kam. Mit der Vision, diese offene Grundhaltung gegenüber fremden Menschen aus anderen Kulturen nach Wienn zu bringen, gründete er nach seiner Rückkehr den Verein Wecoo. Seit Ende 2018 arbeitet das Kernteam intensiv an der Umsetzung der Idee.

Wo wir jetzt sind

Der Verein wurde im Jänner 2019 im Vereinsregister eingetragen. Aktuell arbeiten wir mit Hochtouren an der Fertigstellung der Website und knüpfen erste Kontakte zu Partnerinitiativen. Nach der Eröffnung im März steht die Plattform zur Registrierung offen.

Gastgeber

Gäste

Essen

Das Team

Philipp Doblhoff

Philipp Doblhoff

Als Initiator des Projekts ist Philipp für das generelle Management zuständig. Da er beruflich als Webdesigner selbstständig ist, gestaltet und programmiert er außerdem die Website.

Christin Güldner

Christin Güldner

Christins langjährige Tätigkeit als Grafikdesignerin spiegelt sich in dem professionellen Auftritt von Wecoo wieder. Mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail gestaltet sie, was auch immer gerade anfällt.

Sabina Catic

Sabina Catic

Sabina ist unser Kommunikationstalent und sorgt dafür, dass sich unsere Vision wie ein digitales Lauffeuer in sozialen  Netzwerken verbreitet. Da sie außerdem gerne mit Zahlen hantiert, kümmert sie sich um die Finanzen.

Du möchtest mitmachen?

Wir freuen uns jederzeit über tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung unserer Vision.
Schreib uns einfach eine Nachricht und teile uns mit, in welchem Bereich des Projekts du dich gerne involvieren möchtest…

 

Kontakt

Wecoo e.V.

Weihburggasse 21 / 13
1010 Wien
www.wecoo,.at
[email protected]